SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Vorbereitung der Frauen (F1) in der Saison 2020/2021

SC Vöhringen - TSG Schnaitheim 19:29 (9:15)

Abschluss der F1-Saisonvorbereitung gegen den Landesligisten aus Schnaitheim!

Die TSG Schnaitheim gastierte zum Abschluss seines Trainingslager-Wochenendes zum Freundschaftsspiel im  Vöhringer Sportpark. Trotzdem war von Ermüdungserscheinungen nichts zu sehen; der Gast legte phasenweise ein hohes Tempo vor. Insbesondere beim Konterspiel und Umschalten von Abwehr auf Angriff agierte der Landesligist sehr schnell und zielstrebig.

Im ersten Drittel zeigten die SCV-Frauen eine gute Leistung und konnten sowohl vom Ergebnis als auch dem Spielverlauf her Paroli bieten. Die neu formierte Abwehr stand gut und in der Offensive wurden Tormöglichkeiten erzwungen und bis zum 5:5 auch verwandelt. Danach wurden einige Chancen nicht genutzt bzw. das Torgebälk war im Weg und dies nutzte Schnaitheim postwendend zum 6:9-Zwischenstand nach 20 Minuten.

Im Mitteldrittel verkauften sich die Frauen dann deutlich schlechter. Mehrfach war Schnaitheim über den Kreis erfolgreich und da das Vöhringer Angriffsspiel häufig am Abwehrblock oder der gut parierenden Torhüterin scheiterte, war dies eine Steilvorlage für das Schnaitheimer Konterspiel. Logischerweise wuchs der Rückstand auf 13:23 nach 40 Minuten.

Das letzte Drittel konnten die Vöhringer Frauen wieder ausgeglichen gestalten. Besonders erfreulich war, dass unsere Nachwuchstalente aus der wA-Jugend vom Trainerduo Kumpfe/Heilig viel Einsatzzeit gewährt bekamen und sich nahtlos ins Team einfügten. Mit viel Engagement und ohne Respekt vor den älteren und höherklassigen Spielerinnen zeigten alle Mädels eine gute Leistung. Zeitweise waren sogar fünf Spielerinnen aus der wA auf dem Feld. Der 19:29-Endstand  war daher  eher Nebensache!

Derzeit ist noch unklar, ob zum Saisonauftakt der F1 der HC Lustenau am Samstag, 10.10.2020, um 19:30 Uhr in den Sportpark kommen wird. Da Vorarlberg derzeit Corona-Risikogebiet ist, erwarten wir eher eine Spielabsage durch den Handballverband. Allerdings sind wir bereits in Gesprächen mit Lonsee/Amstetten; evtl. können wir unser Saisonspiel gegen diesen Gegner vorziehen und damit doch pünktlich in die Saison starten.

Für den SCV spielten: Sarah Hase und Nadja Schachschal (Tor), Laura Of, Andrea Stanciu, Katharina Godehart (4), Katrin Hafenrichter (1), Annika Hamm, Tina Hieber, Alexandra Frank (1), Katharina Vogel (6), Nicola Schiller (1), Elena Schmidt (1), Alicia Staigmüller (5).

Einblicke ins Trainingslager der F1!

Finale Vorbereitung für den Saisonstart ...

Nach einer bereits intensiven Trainingswoche inklusive Testspiel am Dienstag in Gerhausen stand für die Frauen des SCVs vom 25.09. bis zum 27.09. das alljährliche Trainingslager auf dem Programm.

Neben den Trainingseinheiten am Freitagabend und Samstagvormittag stand dann am Samstagnachmittag das nächste Testspiel bei der weiblichen A-Jugend der TG Biberach an. Da auch diese ihr Trainingslager an diesem Wochenende angesetzt hatten, luden sie die Vöhringer Mannschaft zu sich in das Pestalozzi-Gymnasium ein. In dieser Partie spielte die Damenmannschaft gegen eine schnelle und keineswegs körperlich unterlegene Württembergliga-Jugendmannschaft eine durchweg ansehnliche Partie. Insbesondere die Abwehrarbeit war an diesem Tage tadellos. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem vor allem auch die Integration der Jugendspielerinnen Elena Schmidt, Nicola Schiller, Alicia Staigmüller und Torhüterin Sarah Hase im Fokus standen. Nach 60 Minuten Spielzeit lag die Vöhringer Mannschaft beim Stand von 23:24 knapp mit einem Tor vorne. Nach diesem Spiel hatte sich die Mannschaft die Einkehr am Abend redlich verdient…

Am nächsten Tag stand dann mit einer Cycling Stunde in Kooperation mit dem vereinseigenen Fitnessstudio SCV-Center eine regenerative Einheit an. Ein großer Dank geht hier an Trainerin Sonja, die uns ordentlich ins Schwitzen gebracht hat! Anschließend stärkten sich alle Spielerinnen beim traditionellen Vesper für die letzte Trainingseinheit des Trainingslagers. Gegen einen ehemaligen Ligakonkurrenten HSG Langenau/ Elchingen zeigten die Vöhringerinnen vor heimischem Publikum eine durchweg positive Leistung. Gegen den Landesligist zeigte man eine hervorragende Abwehrarbeit und konnte so bis 20 Minuten vor Ende mithalten. Nach nunmehr acht Trainingseinheiten in der vergangenen Woche bahnten sich dann jedoch bei einigen Spielerinnen Ermüdungserscheinungen an, sodass die HSG dann im letzten Drittel der Partie davon ziehen konnte. Beim 15:23-Endstand verkaufte man sich für die über weite Strecken des Spiels gezeigte Leistung unter Wert. Dennoch können sowohl alle Spielerinnen, als auch die Trainer Uwe Kumpfe und Franzi Heilig mit dem Verlauf und der Entwicklung ihrer Mannschaft durchweg zufrieden sein. Bis zum geplanten Saisonstart am 10.10. gegen den HC Lustenau bleibt immer noch genug Zeit, um an der einen oder anderen Stelle im Vöhringer Spiel zu feilen. Auch wenn momentan auf Grund der Einstufung der Region Vorarlberg als Risikogebiet nicht klar ist, ob diese Partie überhaupt stattfinden wird, geht die Frauenmannschaft optimistisch und siegessicher in Richtung Saisonstart. Die nächste Testgelegenheit hat die Vöhringer Frauenmannschaft beim vorerst letzten Testspiel kommenden Sonntag, 04.10. um 15 Uhr gegen den Landesligist TSG Schnaitheim.

Für den SCV spielten gegen die TG Biberach: Sarah Hase (Tor), Laura Of, Selina Schilder (2), Andrea Stanciu (1), Theresia Miller, Annika Hamm (1), Elena Schmidt, Tina Hieber, Manuela Richter (1), Katharina Vogel (6), Nicola Schiller (3), Alicia Staigmüller (2) und Annabel Allmendinger (8).

Für den SCV spielten gegen die HSG Langenau/ Elchingen: Nadja Schachschal und Sarah Hase  (beide im Tor); Laura Of, Selina Schilder (1), Andrea Stanciu (1), Katrin Hafenrichter (3), Theresia Miller (1), Annika Hamm, Elena Schmidt, Tina Hieber, Manuela Richter, Katharina Vogel (1), Alicia Staigmüller (1) und Annabel Allmendinger (7).

TV Gerhausen - SC Vöhringen 28 : 14 (15:8)

Zweites Testspiel der Vöhringer Frauen beim TSV Gerhausen!

Zum zweiten Test der laufenden Saison fanden sich die Mädels von Coaches Uwe Kumpfe und Franzi Heilig am Dienstag, 22.09.2020 in der Hans-Dieter-Baumann Halle in Blaubeuren ein. Gegen den dort beheimateten TSV Gerhausen spielte man in der vergangenen Saison in der Bezirksliga, wobei das Verbleiben des heutigen Gastes in der Liga nur von kurzer Dauer war, nach dem Abstieg aus der Landesliga im Jahr 2018/19 folgte in der vergangenen Saison der direkte Wiederaufstieg in die Landesliga.

Zu Beginn des Spiels schlichen sich im Vöhringer Angriffsspiel einige technische Fehler ein, welche der Gegner vom Blautopf stetig in Form von Tempogegenstößen erfolgreich verwandelte. So sah man sich schnell mit 8:2 im Hintertreffen. Bis zur Pause stabilisierte sich dann insbesondere die Abwehr und auch im Angriff gelang es immer wieder, einen Mitspieler frei zu spielen. Leider ließ auch am heutigen Tage die Chancenauswertung zu wünschen übrig, in die Pause ging es beim Stand von 15:8.

Dieses Bild zeigte sich auch im zweiten Durchlauf. Die Abwehrarbeit war über weite Strecken des zweiten Durchlaufs durchaus akzeptabel. Im Angriff versuchte man nun gegen eine defensive 6:0-Abwehrformation viel mit Einlauf und zwei Kreisläufern zu agieren, wodurch man dann auch häufig den Durchbruch zum Tor oder eben aus vielversprechenden Wurfsituationen zum Abschluss kam. Leider wurden diese Situationen zu selten in Zählbares verwandelt, gute Torchancen wurden häufig nicht erfolgreich umgesetzt. Dennoch gelang es, den Rückstand bis zehn Minuten vor Schluss konstant bei sieben bis acht Toren zu halten, ehe dann in der Schlussphase dem Gegner nochmals durch einfache Tore aus dem Gegenstoß das Leben leicht gemacht wurde. So trennte man sich an diesem Tage mit einem Endergebnis von 28:14. Ein Dank geht an die drei Spielerinnen der Vöhringer A-Jugend Sarah Hase, Alicia Staigmüller und Alexandra Frank für die Unterstützung in dieser Partie!

Nach den ersten zwei Testspielen können die Vöhringer Trainer mit Blick auf das Trainingslager am kommenden Wochenende im heimischen Sportpark sicherlich ihre Defizite aufarbeiten und an den einen oder anderen Stellen des Spiels der Vöhringer Frauen arbeiten. Auch am kommenden Wochenende stehen einige Tests an, so wird am Samstag, 26.09. zu Gast bei der TG Biberach gegen deren weibliche A-Jugend getestet und am Sonntag, 27.09. im Sportpark gegen die HSG Langenau/Elchingen gespielt.

Für den SCV spielten: Nadja Schachschal und Sarah Hase (Tor), Laura Of, Katharina Godehart, Katrin Hafenrichter (4), Theresia Miller, Manuela Richter, Annika Hamm (2), Tina Hieber (1), Katharina Vogel (2), Selina Schilder, Alicia Staigmüller (1), Alexandra Frank und Annabel Allmendinger (4).

SC Vöhringen - TSV Niederraunau 23 : 24 (12:10)

Erstes Handballspiel der F1 nach mehr als einem halben Jahr!

Fast genau ein halbes Jahr musste die Vöhringer Frauenmannschaft auf ein richtiges Handballspiel verzichten. Das letzte Punktspiel war der Derbysieg Anfang März gegen den TSF Ludwigsfeld bis jetzt Mitte September nach der Corona-bedingten Pause mit dem Freundschaftsspiel gegen den TSV Niederraunau wieder ein „richtiges“ Handballspiel durchgeführt werden konnte.

Auch wenn sich die Mädels spürbar auf diese Partie gefreut hatten, war doch deutlich erkennbar dass Spielpraxis fehlt. Unzureichende Abstimmung in der Deckung, ungenaue Abspiele insbesondere beim Tempogegenstoß und eine mangelhafte Chancenverwertung waren die Hauptursachen dass am Schluß eine knappe 23:24-Niederlage an der Anzeigetafel stand.

Nach schwachem Beginn und 0:3 Rückstand zeigte das Frauenteam zwanzig Minuten sein wahres Leistungsvermögen und belohnte sich mit einer 9:5-Führung. Leider konnte dieses Niveau nicht gehalten werden, mit 12:10 ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war die Partie sowohl vom Spielverlauf als auch dem Ergebnis her relativ ausgeglichen. Eine schwaches Überzahlspiel mit einer 0:3-Torebilanz zehn Minuten vor Schluss war dann maßgeblich für den 20:23 Rückstand verantwortlich.  In den letzten Minuten wehrten sich die Mädels zwar nochmals gegen die Niederlage  - die Chancen zumindest für ein Unentschieden waren durchaus da aber die Tore wurden halt nicht reingemacht.

Einen sehr erfreulichen Einstand bei der F1 feierte in der zweiten Halbzeit unsere  Nachwuchstorhüterin Sarah Hase – weiter so!

Für den SCV spielten: Nadja Schachschal und Sarah Hase (Tor), Laura Of (1), Andrea Stanciu (2), Katharina Godehart (2), Katrin Hafenrichter (7), Theresia Miller (2), Annika Hamm (2), Tina Hieber, Selina Schilder (1) und Annabel Allmendinger (6).

Einblicke in die Saisonvorbereitung der F1

Auch für die Frauenmannschaft des SCVs war die Vorbereitung auf die kommende Saison 2020/2021 eine ganz Besondere. Nachdem die vergangene Saison aus bekannten Gründen nach dem bejubelten Derbysieg gegen den TSF Ludwigsfeld am 07.03.2020 abgebrochen und auch der Trainingsbetrieb bis auf weiteres eingestellt wurde, begaben sich die SCV Mädels alle in eine trainingsfreie Zeit bis Mitte Juni. Am 15.06. bat dann Trainer Uwe Kumpfe seine Damen das erste Mal wieder in den Sportpark zum Trainingsauftakt. Natürlich war auch für die Frauenmannschaft das Training in der ersten Zeit von Corona Einschränkungen wie der Einhaltung des Sicherheitsabstandes und damit verbunden, das Training ohne Körperkontakt, betroffen. Somit konzentrierte man sich in der ersten Trainingsphase, wie in der Vorbereitung üblich, auf die athletische Basis. Mit den nächsten Lockerungen im Spielbetrieb ab Anfang Juli, wonach dann mit Körperkontakt trainiert werden durfte, wurde dann ein fast uneingeschränkter Trainingsbetrieb möglich.  Seit diesem Zeitpunkt arbeitet Coach Uwe mit seiner neu dazu gewonnen Co-Trainerin Franziska Heilig an den handballerischen Fähigkeiten der Mannschaft. Franzi steigt nach der Geburt ihres zweiten Kindes nun, im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten, als Unterstützung des Coaches mit ein – vielen Dank für dein Engagement!
Neben zahlreichen schweißtreibenden Einheiten in der Halle und im Wald, kam auch der gesellschaftliche Teil nicht zu kurz. So wurde gemeinsam mit der weiblichen A-Jugend eine Stand-up-Paddling Tour auf der Iller/ Donau organisiert. Bei tollstem Sommerwetter wurde Mitte August die Iller von der Sendener Illerbrücke aus bis nach Neu-Ulm (mittlerweile dann schon die Donau) runtergepaddelt, hierbei konnten wir feststellen, dass die meisten von uns nicht nur auf dem Handballfeld eine gute Figur machen.
Nach zwei trainingsfreien Wochen Ende August bzw. Anfang September, geht es für die Vöhringer Frauenmannschaft seit dem 07.09.2020 in den zweiten Teil der Vorbereitungsphase. Da seit Ende Juli die Durchführung von Freundschaftsspielen erlaubt ist, wird in dieser Zeit, erstmals am kommenden Montag, 14.09. gegen den TSV Niederraunau gegen andere Mannschaften getestet. Höhepunkt der zweiten Vorbereitungsphase wird sicherlich das Trainingslager vom 25.09. bis 27.09. im heimischen Sportpark, bei dem voraussichtlich gegen die wA der TG Biberach (Württembergliga) gespielt wird – ein zweiter Gegner für das Trainingswochenende steht derzeit noch nicht fest. Außerdem ist noch mindestens ein weiteres Testspiel beim letztjährigen Bezirksligameister TSV Gerhausen geplant.

Beginn der kommenden Saison für unsere Frauen in der Bezirksliga ist nach dem jetzigen Stand am 11.10.2020 geplant, hier wird der Gegner aus Lustenau im Sportpark zu Gast sein. Nach den neuen Lockerungen im Sport der bayerischen Landesregierung, wonach ab 19.09.2020 der Wettkampfbetrieb erlaubt ist, schauen wir dem Start der Saison optimistisch entgegen und hoffen dass zu diesem Zeitpunkt auch wieder die Unterstützung unserer treuen Fans vor Ort in der Halle erlaubt ist!

Leider mussten wir uns von zwei unserer Spielerinnen bzw. Trainerin aus unseren Reihen verabschieden. So verlassen mit Julika Reindl und Johanna Godehart zwei langjährige Stützen den SCV. Julika übernahm nach ihrem Karriereende auf Grund ihrer massiven Rückenprobleme im Jahr 2017 das Amt des Co-Trainers und blieb uns somit drei weitere Jahre als gute Seele der Mannschaft erhalten. Nach über 13 Jahren Verantwortung und Unterstützung in der Frauenmannschaft macht sie nun einen Haken an das Thema Handball. Wir danken Julika für ihre langjährige Unterstützung und wünschen ihr weiterhin alles Gute! In Richtung Braunschweig verlässt uns unsere langjährige Abwehrstütze Johanna Godehart. Hier widmet sie sich vorerst ihrer beruflichen Zukunft und reißt somit ein großes Loch in unsere Defensivreihe. Nach zwischenzeitlich neun Jahren kann sie somit vorerst nicht mehr für unsere Mannschaft auflaufen, wir wünschen ihr für ihre berufliche Zukunft alles Gute und hoffen auf ein Wiedersehen im rot-weißen Trikot! Außerdem bedanken wir uns bei den Beiden für ein tolles Ausstands-Weißwurst-Frühstück!

Spielplan Vorbereitung

DatumZeitHeimGastErgebnisBericht
14.09.202020:30SC VöhringenTSV Niederraunau23 : 24Spielbericht
22.09.202019:00TV GerhausenSC Vöhringen28 : 14Spielbericht
26.09.202014:30 wA TG BiberachSC Vöhringen23 : 24Spielbericht
27.09.202014:00SC VöhringenHSG Langenau/Elchingen15 : 23Spielbericht
04.10.202015:00SC VöhringenTSG Schnaitheim19 : 29Spielbericht

Weitere Infos

Seite der F1

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen