SC Vöhringen 1893 e.V.

Abteilung Handball

Spielberichte – mC-Jugend

Samstag, 30.11.2019 SC Vöhringen – TSV Niederraunau 24:29

Erste Niederlage im Sportpark im letzten Spiel der Vorrunde. Im Nachbarschaftsderby gegen Niederraunau sind wir heute als Verlierer vom Feld gegangen. Völlig zurecht.

Unsere Vorgabe von Beginn an das Spiel in die Hand zu nehmen und mit Mut und Kraft aufzutreten ging gehörig in die Hose. Schnell lagen wir 1 zu 5 zurück und mussten dementsprechend eine Auszeit nehmen. Tugenden die uns bisher ausgezeichnet haben waren heute wie weggeblasen. In der Abwehr hatten wir nicht die richtige Energie und schnellen Beine wie gewohnt. Vorne scheiterten wir reihenweise am gut haltenden Gäste Keeper. Als dann auch noch kurz nach der Pause Laurens, nicht nachvollziehbar, die rote Karte gesehen hat war ein gewisser Bruch im Spiel. Chancen hatten wir dennoch konnten diese aber nicht nutzen.

Schlussendlich wissen wir nun nach der Vorrunde in der Landesliga Nord wie der Hase läuft, was uns erwartet, was wir verbessern müssen. Die einzige Niederlage der Vorrunde daheim ausgerechnet gegen den Tabellenletzten tut natürlich weh, muss aber gleichzeitig die Initialzündung für jeden einzelnen sein niemals irgend einen Gegenspieler bzw Team zu unterschätzen, weder im Training noch im Spiel.

Im Dezember haben wir zwar kein Spiel in der Liga aber wir werden uns mit einigen Teams duellieren bevor das grosse Event Lundaspelen in Schweden auf dem Terminplan steht. Verlieren gehört dazu, daraus lernen und engagiert arbeiten ebenso.

(Kevin Betz)

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Emanuel (1), Paul, Niklas A. (3/1), Luca (2), Raphael (2), Jeremias (5), Sven (3), Finn (1), Laurens (7/2), Maximilian

Sonntag, 24.11.2019 SpVgg Altenerding - SC Vöhringen 26:15

Nach der bisher schlechtesten Leistung der Saison gehen wir in Altenerding unter. Bis zum 2 zu 2 in der zehnten Minute sah es an diesem Tag eigentlich gar nicht so schlecht aus. Aus unerklärlicher Ursache verloren wir dann komplett den Faden und die Basics des Handballspiels. Haufenweise Fehlpässe machten es dem Gegner leicht davon zu marschieren. Auch die passende Kabinenansprache verpuffte heute leider und zeigte wenig Wirkung. Die Jungs kamen überhaupt nicht ins Spiel und wir kassierten eine höchst verdiente Niederlage.

Jetzt gilt es daraus zu lernen, diese Niederlage wegzustecken und am nächsten Wochenende mit einer dementsprechender Einstellung in das letzte Spiel der Vorrunde zu gehen. Niederlagen gehören dazu und bringen jeden Spieler weiter. Über die Art und Weise wird gesprochen und dann mit Vollgas weiter trainiert werden.

(Kevin Betz)

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Emanuel (1), Paul, Jan, Luca, Jeremias (2/1), Sven (2), Finn, Laurens (5/1), Niklas A. (4/1), Maximilian (1)

Sonntag, 10.11.2019 JSG Fürther Land – SC Vöhringen 38:16

Fürther Land (Nürnberg)-Märchenland-das Land der Riesen

Nach erfolgreicher Anreise über Stock und Stein sind wir gut in Oberasbach angekommen. Noch Zeit für nen kurzen Spaziergang bevor es in die Halle ging. Dort wartete die Jugendspielgemeinschaft Fürther Land, die sich aus 3 Vereinen zusammenstellt, auf uns. Dementsprechend gibt es dort eine C1 und eine C2 Mannschaft. Im Vorspiel konnten wir noch ein Spiel der zweiten Garde ansehen. Beim Aufwärmen wurde dann schnell klar weshalb die Jungs aus dem Fürther Land Tabellenführer sind. Wahrhaft märchenhafte Riesen machten sich auf der anderen Seite warm. Ein komplettes Team in dem zahlreiche Spieler schon Landesligaluft gewohnt sind und viele der ältere Jahrgang sind. Unsere Mission lautete Tabellenführer ärgern. Die ersten 10 Minuten gelang das auch recht gut, doch dann kam die Angriffsmaschine der Gegner ins Rollen. Beeindruckt und mit dem nötigen Respekt wehrten sich unsere Jungs mit all ihren Kräften gegen diese grossen Gegenspieler. Im Angriff mussten wir sehr viel Kraft investieren um zum Torerfolg zu kommen, dies machte sich dann auch zunehmend im Spiel bemerkbar. Aufgegeben haben wir zu keiner Zeit. Diese Erfahrung gegen so einen Gegner ist auf der Reise eines Jugendhandballspielers auch eine wichtige Sache. Es war das berühmte Spiel David gegen Goliath oder jung gegen alt.. Schlussendlich bleibt zu sagen dass wir aufgrund unseres Jahrgangs und dem körperlichen Nachteil gegen dieses Team nicht gewinnen können. Das macht unseren Jungs aber nichts aus denn auf der 2,5 h dauernden Heimfahrt herrschte beste Stimmung bei Jung und Alt. Danke an die zahlreichen Fans und die Trommler die uns unterstützt haben. Im grossen Reisebus zum Auswärtsspiel ist schon ne mega Sache für C-Jugend Handballer. Danke dafür!

(Kevin Betz)

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Emanuel (1), Paul, Felix (2), Raphael, Luca, Jeremias (3), Sven (1), Finn, Laurens (5), Niklas A. (4/1)

Sonntag, 03.11.2019 SC Vöhringen – SG Kernfranken 25:25

Respekt!!

Respekt!!
Das ist die richtige Überschrift zum heutigen Heimspiel gegen die Jungs aus Kernfranken. Durch das frühzeitige Ausscheiden von Kapitän Elias, auf diesem Weg gute Besserung, stand kurzerhand das jüngste Team der Landesliga Nord auf der Matte. Umstellungen waren notwendig und wurden sehr gut umgesetzt. Als dann noch Niklas A., der einen tollen Einstand nach Verletzungspause feierte, nicht mehr mitwirken konnte, fanden sich zahlreiche Spieler - notwendiger Weise auf ungewohnten Position wieder. Lange Zeit bot man dem Gegner so Paroli und sorgten für einen tollen Schlagabtausch. Ein paar nicht genutzte Chancen der SCV-Jungs nutzen die Gäste aus Kernfranken in der 40 Minute zur 20:23 Führung aus. Aber wir wären nicht die Vöhringer wenn wir in unserer Halle nicht bis zum Schluss kämpfen würden. Angetrieben von den zahlreichen Zuschauern holten die Jungs die letzten Reserven aus sich raus. Der Schluss der Partie gehörte im Angriff zweifelsfrei Laurens, er übernahm die Verantwortung und brachte das Team durch 6 Tore in Folge wieder ran. Zum 25 zu 25 Ausgleich zimmerte er kurzerhand und astrein die Kugel aus dem Stand ins Kreuzeck der Gegner. Ein überaus verdienter Punkt für unsere Jungs. Ein Team das nie aufgibt und heute perfekt als Einheit funktioniert hat. Gekämpft für die verletzten und dafür belohnt worden. Grosser Kampfgeist der Youngster mit einer, Stand heute, der besten Abwehrketten der Liga. Hut ab!

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Felix, Raphael, Luca (1), Jeremias (1), Elias, Sven (2), Maximilian, Finn, Laurens (10/5), Niklas A. (11/1)

Sonntag, 27.10.2019 TSV Schleißheim – SC Vöhringen 20:18

Knappe Niederlage in Schleißheim

Die C-Jugend-Handballer des SC Vöhringen haben sich beim starken Landesligisten TSV Schleißheim in einem guten und spannenden Spiel 18:20 (10:11) geschlagen geben müssen. Die Gastgeber legten von Beginn an vor, doch die dieses Mal von Annabell Allmendinger gecoachten Vöhringer blieben durch Treffer von Elias Klement und Laurens Schug im Spiel. Zwar hatten sich die Schleißheimer bis zur 12. Minute einen 8:4-Vorsprung erkämpft, in der 14. Minute stand es sogar 10:5 in der Schleißheimer Sporthalle an der Jahnstraße. Doch nach einer Auszeit bekam die Abwehr die stärksten TSV-Spieler besser in den Griff. Schade, dass im Angriff einige gut herausgespielte Möglichkeiten nicht genutzt wurden, dennoch holten die Vöhringer Tor um Tor auf und waren zur Halbzeit beim 10:11 wieder dran.

Nach der Pause glichen sie schnell aus, gingen in der 28. Minute beim 13:12 erstmals selbst in Führung und legten bis zum 16:15 in der 36. Minute immer ein Tor vor. Danach gelang trotz schön herausgearbeiteter Chancen bis zur 45. Minute (17:19) kein Treffer mehr. Die junge Vöhringer Mannschaft gab dennoch bis zum Schluss nicht auf, spielte weiter stark als Team in der Defensive und kam auf 18:19 heran. Sie musste aber in den letzten Sekunden das 18:20 hinnehmen. Es war eine Niederlage, aus der die junge Mannschaft aufrechten Hauptes herausgehen kann. Denn sie zeigte eine kämpferisch und spielerisch couragierte Leistung und ist im Abenteuer Landesliga mit den anderen Teams auf Augenhöhe.

(Werner Gallbronner)

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Emanuel (2), Felix, Raphael, Luca, Jeremias, Elias (10), Maximilian, Laurens (6), Niklas A.

Sonntag, 20.10.2019 SC Vöhringen – SG Regensburg 20:16

2. Heimspiel - 2. Sieg

Zu Gast durften wir die Nachwuchsspieler aus Regensburg im heimischen Sportpark begrüßen. Die Vöhringer Jungs setzten von Beginn an die Vorgaben der Trainer um. Das Team wurde für den Einsatz in der Abwehr und der nötigen Energie im Angriff belohnt und konnte sich schnell auf mehrere Tore absetzen. Beim 12:6 ging es in die Pause. Einzelheiten wurden besprochen - taktische Änderungen vorgenommen und getestet. Beim Stand von 17:14 wurde es das letzte Mal knapp. Tolle Kombinationen (mit dabei ein "no look"-Pass vom glänzend aufgelegten Laurens an den Kreisläufer mit Torerfolg) sorgten für teilweise sehenswerten Jugendhandball. Am Ende stand ein verdienter 20:16 Heimsieg für die SCV-Jungs auf der Anzeigetafel.

Für einen Handballer sind Siege in der eigenen Halle besonders toll. Noch geiler vor zahlreichen Zuschauern. Hierfür gilt der Dank des Teams. Der Sportpark ist unsere Halle und hier möchten wir es jedem Gegnern schwer machen im Abenteuer "Landesliga"

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Emanuel (1), Felix, Raphael, Luca (1), Jeremias, Elias (5), Sven (3), Finn, Maximilian, Laurens (10/2)

Sonntag, 06.10.2019 SC Vöhringen – TSV 04 Feucht 25:22

Harte Arbeit wurde belohnt!

So lautet die Überschrift zum heutigen Heimspiel der Vöhringer C Jugend Handballer in der Landesliga Nord. Die Gäste aus Feucht kamen verkehrsbedingt zu spät, somit wurde kurzerhand das Spiel später angepfiffen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Klein und schnell auf der einen Seite gegen gross mit bumms auf der anderen Seite. Mit 10 zu 12 mussten wir noch 2 bittere Gegentore kurz vor der Halbzeit verdauen. Nach der Pause kamen wir schlecht ins Spiel und handelten uns einen 11 zu 16 Rückstand in der 30 Minuten ein. Dann kam das was eine Truppe ausmacht, innerhalb von 6 Minuten egalisierten wir den Rückstand zum 18 zu 18. Das war die Initialzündung der nötigen Energien. Angetrieben vom 11-fachen Torschützen Kapitän Elias, gab das Team alles und konnte sich mit einer überragenden Abwehrleistung mit 25:22 zurecht als Sieger feiern lassen. Ausschlaggebend für diesen verdienten Sieg war eine sehr gute Abwehr mit dem nötigen Willen zu ziegen, dass in unserer Halle wir der Chef ab 9 Meter sind. Perfekt freigespielte Mitspieler machten es der Abwehr aus Feucht echt schwer uns auszurechnen. Gefährlich und erfolgreich von vielen Positionen machten den Unterschied zum Gegner, welcher nahezu nur  von ihrem Shooter aus dem Rückraum lebten.

Die Jungs zeigten die richtige Einstellung, Leidenschaft und Feuer - welche im Sportpark herrschen. Heimsieg erledigt. Mega stolze Trainer! Weiter so Jungs!

Es spielten: Nikita, Niklas H. und Peter (Tor), Marvin, Emanuel, Paul, Felix, Niklas A. (2), Raphael, Luca (1), Jeremias (2), Elias (11), Sven (4), Maximilian, Laurens (5)

Samstag, 28.09.2019 TV Marktsteft – SC Vöhringen 33:25

mC-Jugend zahlt Lehrgeld

Die männliche C-Jugend hat zum Auftakt der Landesliga-Saison bei einer starken Mannschaft des TV Marktsteft 25:33 (13:17) verloren. Nach knapp dreistündiger Anreise an den Main – erstmals mit dem Reisebus, Dank an die Jugendleitung, begannen die Vöhringer Jungs gegen die körperlich überlegenen und sehr ausgeglichen gut besetzten Gastgeber mit einer starken Abwehrleistung. Zwar lagen sie dennoch von Beginn an zurück, blieben aber durch Tore von Elias Klement, Laurens Schug und Niklas Appenrodt in Schlagdistanz und glichen in der 9. Minute zum 5:5 aus. Doch dann riss etwas der Faden, der Respekt vor dem Gegner wurde zu groß. Hinten fanden Bälle zu einfach den Weg ins Tor, vorne wurde einiges liegen gelassen. Die Folge war ein 13:17-Rückstand zur Pause.

Nach Wiederanpfiff schafften die Vöhringer zwar gleich das 14:17, doch näher als auf zwei Tore (18:20 / 33. Minute) kam der SCV nicht mehr heran. Danach wurde es allerdings (zu) deutlich. Mitte der zweiten Halbzeit war der TV auf sieben Treffer davon geeilt. Die Vöhringer gaben aber zumindest nicht auf und gaben kämpferisch alles, sodass der Rückstand nicht weiter anwuchs. Die Trauben in der Landesliga hängen für die junge Mannschaft – mit nur einem Spieler des älteren Jahrgangs – hoch, sind aber nicht unerreichbar.

(Werner Gallbronner)

Es spielten: Nikita und Niklas H. (Tor), Emanuel, Paul, Felix, Niklas A. (7/2), Raphael, Luca, Jeremias (1), Elias (9), Sven (1), Finn, Maximilian, Laurens (7)

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen